Geschichten vom zweiten Leben

Ein Stuhl mit drei Beinen? Eine Schublade ohne Schrank? Aus scheinbar unbrauchbaren, kaputten oder alten Dingen werden handgefertigte Einzelstücke. Manchmal bleiben sie in ihrer Form, manchmal entsteht völlig Neues. Immer aber beginnt ein zweites Leben. ansomoe: Lieblingsstücke 2.0

handgefertigte Einzelstücke im Shabby-Look
Foto: Andrea Sobiech-Moeller

Der englische Designer William Morris hat vor mehr als hundert Jahren Motive aus der Natur auf Stoffen und Tapeten verewigt. Seine Motive sind heute gefragter denn je. Kein Wunder, denn sie sind zauberhaft. Auch ich habe mich verliebt und meine eigene kleine William-Morris-Kollektion entworfen. Fast täglich kommen neue Lieblingsstücke in diesem Style dazu. 

 

 

Ich restauriere und repariere Möbelstücke wie Kommoden, Schränkchen oder Tische und verzaubere sie anschließend mit außergewöhnlich schönen und dabei noch umweltfreundlichen Kreidefarben, nach eigenen Ideen oder im Kundenauftrag.

Aus alten Fensterrahmen gestalte ich seit Kurzem bezaubernde Spiegel in verschiedenen Formaten. Auch Fotos von Christian Moeller finden in alten, aufgearbeiteten Fensterrahmen ein neues Zuhause.

Vorfreude

Altes Holz - also ausrangierte Lattenroste, kaputte Holzkisten oder alte Möbelleisten - das ist der „Stoff“, aus dem mein alternativer Weihnachtsbaumschmuck entsteht.

Klein gesägt, gebohrt und anschließend filigran und mit vielen Ideen gestaltet, um dann in der Weihnachtszeit als Blickfang am Adventsstrauß oder am Christbaum zu hängen - meine Anhänger sind jeder für sich ein Unikat. Und das schönste: Meine kleinen Lieblingsstücke müssen im neuen Jahr nicht weggelegt werden. Sie schmücken das ganze Jahr über, was immer Sie wollen.

Märkte

 

 11. Dezember 2022

 

Kunst trifft Handwerk

Berlin-Zehlendorf

Mexikoplatz