Geschichten vom zweiten Leben

Ein Stuhl mit drei Beinen? Eine Schublade ohne Schrank? Aus scheinbar unbrauchbaren, kaputten oder alten Dingen werden handgefertigte Einzelstücke. Manchmal bleiben sie in ihrer Form, manchmal entsteht völlig Neues. Immer aber beginnt ein zweites Leben. ansomoe: Lieblingsstücke 2.0

handgefertigte Einzelstücke im Shabby-Look
Andrea Sobiech-Moeller

Aus vergessenen Schätzen, die sich in alten Bauernhäusern, leeren Scheunen oder auf den Dachböden von ansomoe-Kunden finden, entstehen "neue", handgefertigte Unikate.

 

Ich restauriere und repariere Möbelstücke wie Kommoden, Schränkchen oder Tische und verzaubere sie anschließend mit außergewöhnlich schönen und dabei noch umweltfreundlichen Kreidefarben.

 

Und ich funktioniere um: Aus einer kaputten Stehlampe wird ein Kleiderständer, aus einer zerschlissenen Schuppentür entstehen hundert individuell gestaltete Weihnachtsbaum- oder Osterstrauß-Anhänger aus Holz. Sie alle werden zu Lieblingsstücken 2.0 - als freie Arbeiten oder im Kundenauftrag.


Vorfreude

Altes Holz - also ausrangierte Lattenroste, kaputte Holzkisten oder alte Möbelleisten - das ist der „Stoff“, aus dem mein alternativer Weihnachtsbaumschmuck entsteht.

Klein gesägt, gebohrt und anschließend filigran und mit vielen Ideen gestaltet, um dann in der Weihnachtszeit als Blickfang am Adventsstrauß oder am Christbaum zu hängen - meine Anhänger sind jeder für sich ein Unikat. Und das schönste: Meine kleinen Lieblingsstücke müssen im neuen Jahr nicht weggelegt werden. Sie schmücken das ganze Jahr über, was immer Sie wollen.

Termine & Märkte

 

 14. bis 15. Dezember 2019

 

Adventsmarkt Goldbekhaus, Hamburg